Verkauf und Vertrieb

Jeder Kunde ist ein Individium, das heißt es gibt keine allgemein gültige "Verkaufstechnik" als Wundermittel. Erfolgreiche VerkäuferInnen stellen sich schnell und aus der Situation heraus auf den jeweiligen Kunden ein.
Erfolgreiche VerkäuferInnen behandeln primär den Kunden, dessen Erwartungen, Wünsche und Anforderungen und leiten daraus ihr Angebot ab. Unsere Verkaufs und Vertriebsschulungen sind absolut praxisorientiert und werden ausschließlich von Trainern aus der Branche unterrichtet. Folgende Module sind zusätzlich zu unseren Hauptverkaufs & Vertriebsschulungen buchbar:

Akquisemittel Nr. 1 - Das Telefon
Im Verkaufs- und Kundenbetreuungsbereich ist das Telefon ein wichtiges, manchmal auch erstes Akquise- und Werbeinstrument. Das Telefon bietet ein wirksame, rasche und kostengünstige Möglichkeit für die Gewinnung von neuen Kunden.Voraussetzung für erfolgreiche Termingespräche ist, dass die Vorbereitung und das Telefonat professionell durchgeführt werden.

Verkauf im Einzelhandel 1
Dieses Training beschäftigen sich mit den verschiedenen Varianten der Kundenanforderungen, des Verhaltens und den richtigen Reaktionen, um gesteigerte Verkaufserfolge zu erzielen.

Verkauf im Einzelhandel 2
Dieses Training beschäftiget sich mit zwei grundlegenden Dingen, die in sehr vielen Verkaufsschulungen immer wieder vergessen wird. Der Umgang in der Praxis auf verschiedensten Kassen-Systemen wird hier geprobt, vom normalen Verkauf bis zur Kassaabrechnung. Auch der wichtige Punkt Schaufenstergestaltung wird hier neben den theoretischen Grundlagen auch in der Praxis erlernt.

Verkauf im Einzelhandel 3
Viele VerkäuferInnen würden sich am liebsten verstecken, wenn ein Kunde "reklamiert" oder sich "beschwert". In diesem Training lernen Sie den richtigen Umgang mit Reklamationen und Beschwerden und Techniken, wie Sie eine Reklamation zu einem Neugeschäft machen können.

Verkauf im Außendienst
Ziel im Verkaufsaußendienst ist es, nicht nur einen gewinnbringenden Abschluss zu erreichen, sondern auch eine weiterführende, von Vertrauen geprägte Beziehung zum Kunden aufzubauen. Reines Fachwissen reicht hier schon lange nicht mehr aus. Es ist in der Zwischenzeit wissenschaftlich bewiesen, dass Menschen unterschiedliche Motive, Gefühle, Einstellungen, Anforderungen haben und diese maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidungsfindung nehmen.